Erste Ergebnisse

Hier finden Sie einige ausgewählte Ergebnisse der Befragung. Eine vollständige Auswertung unter Berücksichtigung der zahlreichen Freitextantworten sowie Kreuzanalysen zur Untersuchung möglicher Zusammenhänge (z.B. Einschätzungen je nach Alter, Jobposition oder Arbeitsbereich) ist in Arbeit.

 
Erhebungszeitraum: 07.05. - 06.06.2021, Anzahl der Teilnehmer:innen: 488 

 Forschungsteam: 
Prof.in Dr.in Annemarie Matthies, Prof. Dr. Jakob Tetens, Prof.in Dr.in Juliane Wahren 
 
Kooperationspartner:innen:  
Caritas Köln, Diakonie Bremen e.V., DRK Bremen e.V., DVSG e.V.,  EREV e.V., Petri & Eichen gGmbH 

Bei einer Nutzung der hier vorgestellten Studienergebnisse bitten wir um Angabe der Quelle wie folgt:
Matthies, A., Tetens, J. & Wahren, J. (2021): Erste Ergebnisse der DIGITASA Pulsbefragung zum Stand der Digitalisierung in der Sozialen Arbeit. IU Internationale Hochschule (Aufgerufen am XX.XX.XX, verfügbar unter www.digitasa.de).

Arbeitsbereich der Befragten

Jobposition der Befragten

Bundesland der Befragten

Genutzte digitale Geräte und Formate im Arbeitsalltag?

Zukünftige Bedeutung der Digitalisierung in der Sozialen Arbeit?

Erhöhung der Teilhabechancen der Adressat:innen durch Digitalisierung?

Erreichen weiterer Adressat:innen(-gruppen) durch Digitalisierung? 

Datenschutzsicherheit der in der Einrichtung genutzten digitalen Formate?

 Eigene Kompetenzen in der Nutzung digitaler Formate? 

Verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Digitalisierung?